Guten morgen liebe Freunde und Kollegen,

 

auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, es ist mittlerweile vielfach bewiesen: Negative emotionale Ausformungen – also „miese Laune“ – ist fast ebenso ansteckend wie ein Grippe-Virus.

 

Die Theorie der Spiegelneurone in der Sozialpsychologie erklärt es auch aus neurowissenschaftlicher Sicht und hat anscheinend nicht nur für unser Sozialleben nachhaltige Bedeutung, sondern auch für unsere persönliche Gesundheit. Psychologe Bittner von der Ruhr-Uni Bochum hält schlechte Stimmung – gesundheitlich betrachtet – für deutlich gefährlicher als Zigarettenrauchen…

 

Wenn wir dies mit den zahlreichen Studien zusammenpacken, die sogar ausgerechnet haben, welcher betriebswirtschaftlicher Schaden damit einhergeht und in welchem Umfang die Zukunftsorientierung und Wettbewerbsfähigkeit leidet, ist es erstaunlich wie wenig dieses Thema aktuell berücksichtigt wird.

 

Und es gibt einfach Möglichkeiten, wie ich sie ja zuhauf in meinem Buch „Die launologische Revolution“ ausführlich beschrieben habe:

Bestellung hier möglich: Die Launologische Revolution

 

Wie z. B. der Wanderblumenstrauß, mit der Anleitung einen großen Strauß Frühlingsblumen zu kaufen und diesen Strauß Blumen in einer Abteilung abzugeben, mit der Bitte diesen dann nach einer Stunde in eine andere Abteilung zu tragen und mit einem Lächeln weiterzureichen, wo er wiederum nach einer Stunde weitergetragen wird usw.

 

Die Sozialpsychologie kennt das Konzept der „emotionalen Ansteckung“ sehr gut und erklärt es damit, dass Menschen Herdentiere  sind und unsere Identifikation mit der Bezugsgruppe ja letztlich auch davon abhängt, wie schnell und gut wir die Emotionen der Partner erkennen und „spiegeln“ können. Jenseits unserer Bewusstheit beeinflussen unsere persönlichen Emotionen die Gefühle jener Menschen, mit denen wir aktiv kommunizieren – und wir werden gleichzeitig auch von ihnen beeinflusst.

 

Wie einfach im Alltag wirkungsvolle Strategien umgesetzt werden können, erlebe ich auch immer im Feedback zu meinen seit 10 Jahren sehr erfolgreichen und meist ausgebuchten Keep Cool Seminaren.

Hier der nächste Haustermin in Berlin: Keep Cool

 

Und für alle die nicht abwarten können, gibt es ja auch noch das 10-Tage Trainingsprogramm „Das emotionale Schutzschild“.

 

In diesem Sinne, liebe Freunde, wünsche ich eine tolle Woche!

 

In der TAM-Akademie startet heute Abend der neue Business-Trainer-Lehrgangein Platz ist noch frei. Höchste Eisenbahn einen Last-Minute-Platz zu schnappen.

 

Und alle TAM-Akademie Freunde mach ich gerne auf unseren Alumni-Tag aufmerksam:

TAM Alumni Treffen 2018

 

Parole Beppo

Euer
Helmut Fuchs